Schreib mir ein Lied

Es ist nun schon ein paar Jahre her, dass meine kleine Schwester geheiratet hat, daher erinnere ich mich nicht mehr genau an jeden einzelnen bewegenden Moment. Wohl aber an einen ganz konkreten: Als mein frisch gebackener Schwager seine frisch gebackene Ehefrau zu einem Stuhl mit Blick auf die Instrumente der Band geleitete und sie bat, dort Platz zu nehmen. Dann setzte er sich ihr gegenüber ans Keyboard und spielte und sang ein Lied für sie – und zwar ein Liebeslied, das er selbst geschrieben hatte. Es war ein Augenblick voller Emotionen. Die Hochzeitsgäste hatten ein Kreis um das Brautpaar gebildet und hörten gebannt zu. Meiner Schwester liefen die Tränen übers Gesicht, und den meisten Zuhörern ging es genau so. Die Rührung war groß – aber es gab auch neidvolle Gedanken bis hin zu Beziehungskrisen unter den Gästen, denn einigen wurde schmerzhaft bewusst, dass sie wohl nie eine derartige Liebeserklärung erhalten würden…

Oder vielleicht doch??? In Münster jedenfalls kann man sich in der Kunst des „Songwriting“ versuchen: Die Westfälische Schule für Musik bietet Workshops unter der Leitung von Agnieszka Rozycka an, die das Schreiben von Songtexten studiert hat und selbst erfolgreich praktiziert. Hier ein Auszug aus ihrer Kursbeschreibung: „Gemeinsam schauen wir uns zunächst Songstrukturen bekannter Songs an, besprechen deren Aufbau, Funktion von Strophe, Chorus, Bridge und klären, welche Rolle die Elemente Rhythmik, Metrik und Reim spielen. Als nächstes folgt ein „kreativer Prozess“, in dem wir selbst aktiv werden und an deinem Songtext arbeiten oder gar eine komplett neue Idee entstehen lassen. Anhand freiem Schreibens und dem erlernten Wissen nähern wir und Schritt für Schritt deinem eigenen Song.“

Hört sich sehr spannend an, meine ich. Allerdings finden die nächsten Termine erst im März statt – dieses Jahr muss ich mir  also wohl doch noch einmal etwas Anderes für den Valentinstag überlegen.

Infos zu den Kursen unter http://www.stadt-muenster.de/ms/musikschule/kurse/index.php?action=kursdetail.php&kat=3&id=1135.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s