Creative City

Der kreative Umgang mit Worten überwindet immer wieder die Grenzen zwischen Sprachen und Nationalitäten. So findet zum Beispiel der münstersche Rapper Milky Himself die englische Sprache tausend mal schöner als die deutsche, und deshalb hat er den neuen Song auf seine Vaterstadt eben nicht in seiner Muttersprache geschrieben, sondern auf Englisch. Anfang dieser Woche veröffentlichte Milky seine „Ode to my City“ auf YouTube; unterstützt wurde er dabei vom Hip-Hop-Netzwerk Crowd.MS. Der Rapper zeigt dabei einige Seiten von Münster, die nichts mit der Prinzipalmarkt-Romantik der Tourismusmanager zu tun haben, und die ich deshalb um so interessanter finde. Über Musik-Geschmack kann man natürlich streiten – nicht aber darüber, dass es spannend ist, sich auf solch kreative Art und Weise mit seinem Lebensumfeld auseinander zu setzen.

Hier der Link zu dem Video: http://www.youtube.com/watch?v=uwL3HhM2qtU.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s