Kreativ für einen guten Zweck

Viele der Kulturschaffenden in Münster – ob Laien oder Profis – engagieren sich für einen guten Zweck. So kommt der Reinerlös des Theaterwochenendes der kfd St. Petronilla dem Handorfer Hospiz „Lebenshaus“ zu Gute, ein „Krimi-Quiz-Dinner“ in den Arkaden erbrachte mehr als 12000 Euro für das Kinderhilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“, und am 30. März startet die Veranstaltungsreihe „Eat and Greet“ zugunsten der Krebsberatungsstelle. Das „Eat and Greet“ beginnt um 16 Uhr in der Wein- und Kochschule Trixi Bannert und wird von Autorenpaar Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer sowie von Profi-Koch Frederik Packwitz gestaltet. Weitere Infos sowie Eintrittskarten sind vor Ort und über die Krebsberatungsstelle zu erhalten, www.krebsberatung-muenster.de.

Das Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ wurde von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der Kindernothilfe 2009 in den Slums von Kalkutta gestartet und hat bereits über 40000 Kindern geholfen. Das vierstündige Krimi-Programm in den Arkaden wurde von Mathes Dues und Christoph Gilsbach präsentiert. Unter den 110 Gästen waren auch der Schauspieler und Kindernothilfe-Botschafter Dietrich Mattausch und Bürgermeisterin Karin Reismann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s