Kulturpolitik diskutieren!

Wenn nicht jetzt, wann dann? – Wer als „Kulturschaffender“ in Münster tätig ist und/oder sich für Münsters Kulturpolitik interessiert, sollte sich am kommenden Samstag, den 17. Mai, um 14 Uhr im GEO-Museum, Pferdegasse 3, einfinden: Die Initiative „moNOkultur Münster“ hat Vertreter aller Parteien eingeladen, ihr Kulturverständnis darzulegen und sich den Fragen der Öffentlichkeit zu stellen. „Heute keine heiße Luft!“ heißt der Titel der Veranstaltung, die von Adam Riese moderiert wird. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion steht die Situation der freien Kunst- und Kulturszene in Münster.

Denn genau für diese „freie Szene“ engagiert sich die Initiative „Monokultur“. Auf ihrer Website, http://muenster.org/monokultur/mk/, wird diese Gruppe der Kulturschaffenden so definiert: „Münsters „Freie Szene“ umfasst die Gesamtheit aller in Münster produzierenden Künstler/innen, Ensembles, Einrichtungen und Strukturen in freier Trägerschaft aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik, Performance, Bildende Kunst, Film, Neue Medien, Literatur und Architektur sowie alle spartenübergreifenden und transdisziplinären Arbeiten.“ Etwa 3000 Menschen arbeiten laut Angaben von „moNOkultur“ in diesem Bereich.

Stell Dir vor, es ist Wahlkampf in Münster, und alle gehen hin! – Wie groß ist noch mal das GEO-Museum…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s