Wiederholt: Der Westfälische Kunstverein

Heute Abend um 19 Uhr wurde im Westfälischen Kunstverein eine internationale Gruppenausstellung zum Konzept der Wiederholung in der zeitgenössischen Kunst eröffnet. Auch Gedichte wurden für diese Ausstellung künstlerisch bearbeitet. Natalie Czech heißt die Künstlerin, die mit Texten und Serien arbeitet. Aber der Franzose Saadane Afif arbeitet mit Wort-Kunst, wenn er Autoren um Songtexte bittet und auf dieser Basis Tanz-Performances gestaltet.

Der Westfälische Kunstverein ist ein wichtiger Akteur in der Kulturlandschaft Münsters. Nach einigen Jahren ohne festen Ausstellungsraum konnten letztes Jahr die Räumlichkeiten im neuen LWL-Landesmuseum bezogen werden. Gegründet wurde der Verein bereits 1831, kurz nach den Kunstvereinen in Düsseldorf und Köln. Von Anfang an war die Förderung und Präsentation zeitgenössischer Kunst in den Vereinszielen verankert – und dort findet natürlich auch immer wieder Textmaterial Verwendung.

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise unter http://www.westfaelischer-kunstverein.de/. Die aktuelle Gruppenausstellung ist noch bis zum 27. Juli an der Rothenburg zu sehen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s