Arbeitsalltag im Literaturbüro

Heute Abend wird die Veranstaltungsreihe „Germanistik im Beruf“ mit einem Vortrag von Dr. Herbert Knorr fortgesetzt, der aus seinem Alltag als Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna (WLB) berichtet.

Wie der Internetseite des Germanistischen Instituts der WWU zu entnehmen ist, hat Dr. Herbert Knorr viele Facetten: Er arbeitet als Autor, Kulturmanager, Publizist, Referent, Wissenschaftler und Lektor und leitet seit 1994 das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. Dort ist er für Autoren- und Literaturförderung in und für NRW sowie für Entwicklung und Management zahlreicher Kulturprojekte zuständig. Seit 2002 ist er einer der Festivalleiter der Krimi-Biennale Mord am Hellweg und seit 2011 Intendant des Netzwerkprojektes literaturland westfalen. Neben der Veröffentlichung von Sachbüchern, Satiren, Kurzkrimis und zahlreichen anderen publizistischen Arbeiten schrieb er unter dem Pseudonym Chris Marten zusammen mit Birgit Biehl die bei LÜBBE veröffentlichten Thriller HYDRA (2009) und TODESPFAD (2011).

Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr in der Aula des Germanistischen Instituts am Schlossplatz 34. Interessierte Studierende aller Fachbereiche und Gäste sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Details zur Veranstaltung unter http://www.uni-muenster.de/Germanistik/#gib_24.06.2014. Mehr zum Literaturbüro Unna unter http://www.wlb.de/

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s