Von Sprakel zur Burg Hülshoff

Am morgigen Dienstag, den 8. Juli, unternimmt die Gruppe „Gemeinsam nicht einsam“ aus Sprakel einen Ausflug zur Burg Hülshoff, der Geburtsstätte der Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Weil die Geselligkeit bei diesem Ausflug ganz wichtig ist, wird zuerst einmal im Burgkeller Kaffee getrunken. Danach können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Führung durch die Museumsräume einiges über die Geschichte des Hauses und seine bekannteste Bewohnerin erfahren, die 1797 hier geboren wurde.

Abfahrt ist um 14.30 Uhr an der Straße Heimatfrieden. Gegen 18.30 wird die Gruppe wieder in Sprakel ankommen. Der Kostenbeitrag beträgt 21 Euro (inklusive Bus, Kaffeetrinken und Eintrittsgeld). Anmeldungen bei Hilde Funke, tel. 0251. 21 65 86 und Ursula Große Rüschkamp, tel. 0251. 21 41 46.

Die Gruppe „Gemeinsam nicht einsam – Freundeskreis Älterwerden“ gehört zur katholischen St. Marien-Gemeinde. Auf der Internetseite der Gemeinde ist zu lesen: „Wir sind eine offene Gruppe von Frauen und Männern im Alter von 65 Jahren (+/-), die Geselligkeit ebenso schätzt, wie kreatives Tun, Feiern, Fahrten und kulturelle, besinnliche Veranstaltungen. Die Gruppe trifft sich in der Regel an jedem zweiten Dienstag im Monat.“ Mehr Infos unter http://www.st-marien-und-st-josef.de/lebendige-gemeinde/senioren-und-seniorinnen/.

Geht es nur mir so, dass ich dabei an Anna Gavaldas „Zusammen ist man weniger allein“ denken muss? – Ein Thema für jede Altersgruppe! Wie schön, wenn die Literatur der Geselligkeit dient.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s