Philosophie und Literatur im Café

Cafés haben eine lange Tradition als Orte der Literatur. Der heutige Sonntag bietet den Münsteranern gleich zwei Kaffeehaus-Veranstaltungen: Um 11 Uhr startet im Foyer des neuen Borchert-Theaters die Reihe „Philosophisches Café“ mit der Frage „Wozu philosophieren?“, und um 16 Uhr beginnt im Café Arte eine Lesung mit Werken von Levin Schücking.

Das „Philosophische Café“ wird laut Medienberichten als „eine anspruchsvolle Form des populärwissenschaftlichen, angewandten Philosophierens“ an fünf Sonntagen der Spielzeit 2014/2015 im Theataercafé am Mittelhafen 10 stattfinden: „Philosophische Fragen und Probleme, die in der alltäglichen Lebenswelt relevant sind, werden diskutiert und reflektiert.“ (WN, 12.09.). Zum Start diskutieren heute Dr. Christa Runtenberg von der Westfälischen Wilhelms-Universität und Meinhard Zanger vom Wolfgang-Borchert-Theater zum Thema „Wozu philosophieren? Philosophieren im Theatercafé: ein kreativer Weg des Denkens“. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Um 16 Uhr lesen dann Marion und Markus von Hagen im Café Arte in der Königsstraße aus den Texten von Levin Schücking und aus seinem Briefwechsel mit Annette von Droste-Hülshoff. Es ist vor allem das nicht ganz geklärte Verhältnis zur Droste, für das Schücking erinnert wird. Anlässlich seines 200. Geburtstages, der am 6. September gefeiert wurde, vermittelt die Lesung Eindrücke seines Gesamtwerkes. Um Anmeldung unter Tel. 0251.48 82 07 39 wird gebeten; die Karten kosten 8 Euro (ermäßigt 6 Euro).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s