Wort-Marken auf Münsters Straßen

Kultur, Politik und Vergangenheitsbewältigung sind durch „Wort-Marken“ und Aktionen auf Münsters Straßen und im öffentlichen Raum präsent.

So machte beispielsweise im August die Tibet Initiative Münster auf die Zerstörung der tibetischen Kultur durch China aufmerksam, indem sie die Straßenschilder um den Roggenmarkt und Alten Steinweg für einige Stunden mit chinesischen Schriftzeichen überklebte.

Dauerhaft im Straßenbild präsent sind die „Stolpersteine“, mit denen an Münsteraner Bürger erinnert wird, die während des Nazi-Regimes verschleppt und ermordet wurden.

Für Hinweise auf die plattdeutsche Kultur in Münster und Umgebung interessiert sich das Centrum für Niederdeutsch (CfN) des Germanistischen Instituts der Uni Münster. In der eigens eingerichteten Homepage-Rubrik „Kiek, dat is Platt!“ werden Fotos der Alltagsfunde präsentiert und das Platt ins Hochdeutsche übersetzt. Wer noch niederdeutsche Inschriften z.B. auf Gebäuden und Denkmälern kennt, kann seine Funde per Email an das Centrum melden: cfn@uni-muenster.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s