Solibro für intelligente Unterhaltung

Intelligenten und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anzubieten, ist das Ziel von Solibro. Realisiert wird dieses Ziel zum Beispiel mit Autoren wie Helge Timmerberg, Andreas Altmann oder Bernd Zeller.

Mit diesen Autoren arbeitet der Münsteraner Verlag teils schon sehr lange zusammen. So veröffentlichte Solibro bereits im Jahr 2001 Timmerbergs ersten großen Erfolg, „Tiger fressen keine Yogis“; 2014 erlebte das Werk jetzt seine zweite Auflage bei Solibro – mit einem Vorwort von Sybille Berg (http://solibro.de/tigerfressenkeineyogis).

Der inhabergeführte Publikumsverlag bietet aber auch neuen Autoren wie Hans Hermann Sprado, Frank Jöricke oder Yvonne de Bark sowie regionalen Titeln eine Heimat. Schwerpunkt der Verlagsarbeit sei zunehmend „das populäre Sachbuch/der populäre Ratgeber“, ist auf der Internetseite zu lesen: http://www.solibro.de.

Gut gefallen mir die ausführlichen Autorenportraits inklusive vollständiger Bibliografien (also nicht nur die eigenen Verlagstitel), hilfreicher Links, Interviews und ansprechender Zitate wie: „Was fehlt zu Ihrem Glück?“ – „Die Erkenntnis, dass nichts fehlt.“ (H. Timmerberg in: Berliner Morgenpost 29.10.06).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s