Literarische Geschichten von Widerstand und Exil

In Münster gibt es eine Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und eine Deutsch-Israelische Gesellschaft. Zusammen mit dem Franz-Hitze-Haus laden sie am kommenden Sonntag (9. November) zu einem Abend mit Literatur und Musik, der an das Wirken deutschsprachiger Autorinnen während und nach der NS-Zeit erinnert.

Dabei werden u.a. Texte von Rose Ausländer, Mascha Kaleko, Gertrud Kolmar und Nelly Sachs vorgetragen und Themen wie Verfolgung und ein Leben im Exil zur Sprache gebracht. Beginn ist um 19 Uhr.

Weitere Infos zum Inhalt und zur Anmeldung unter https://www.franz-hitze-haus.de/programm/14-729/.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s