Zweisprachige Lesung aus Türkei-Bestseller

Morgen Abend (7.11.) ist die türkische Autorin Ece Temelkuran in der Brücke zu Gast. Sie liest aus ihrem Bestseller „Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann“.

Der Roman gilt als Kultbuch einer neuen Frauengeneration in der Türkei. Temelkuran, die 1973 geboren wurde und an der Universiät Ankara Jura studierte, schrieb als Kolumnistin für verschiedene Tageszeitungen und moderierte eine eigene Sendung auf Habertürk TV. Diese Anstellung verlor sie 2011, nachdem sie einige kritische Artikel über die türkische Regierung veröffentlicht hatte. Ece Temelkuran hat für ihre journalistische Arbeite schon einige Preise erhalten, darunter 2001 den Pen for Peace Award.

Die zweisprachige Lesung findet im Rahmen der 10. Deutsch-Türkischen Buchmesse Ruhr 2014 statt (http://www.buchmesse-ruhr.de/programmmue.html) und beginnt um 19 Uhr in der „Brücke“, dem internationalen Zentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität in der Wilmergasse 2. Weitere Infos und das Programm des Zentrums unter https://www.uni-muenster.de/DieBruecke/.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s