Kommunikationspreis „Kompass 2014“ geht nach Münster

Einen Jahresbericht interessant zu schreiben und zu gestalten, ist eine große Kunst. Die Kommunalen Stiftungen Münster verstehen diese Kunst in besonderer Weise: Für ihren Jahresbericht wurden sie jetzt vom Bundesverband Deutscher Stiftungen mit dem Kommunikationspreis „Kompass“ ausgezeichnet.

Gewürdigt wird die „spielerische, warmherzige und kreative Gestaltung“ des Jahresberichts, der gleichzeitig den Stiftungsalltag authentisch abbilde, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverbands. Petra Woldt, Leiterin der Geschäftsstelle der Kommunalen Stiftungen Münster, und Martina Kreimann, Leiterin der FreiwilligenAgentur, reisten zur Preisverleihung nach Berlin und nahmen im Jüdischen Museum eine Stele und eine Urkunde entgegen.

Die Geschäftsstelle der Kommunalen Stiftungen Münster verwaltet insgesamt zehn Sozialstiftungen – die älteste ist bereits 1000 Jahre alt. Das Team begleitet Neugründungen von Stiftungen, hilft bei der Errichtung von Stiftungsfonds und berät bereits bestehende Stiftungen in ihrer Arbeit. Weitere Infos unter http://www.stiftungen-muenster.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s