Kalligraphie setzt Klassiker in Szene

„Schöne deutsche Literatur in schöner arabischer Schrift“: So lautet der Titel einer Ausstellung, in der ab Freitag (5.12.) 22 Werke arabischer Kalligraphie präsentiert werden. Der jordanische Schriftkünstler Iyad Shraim ist auch Literaturwissenschaftler – und wählt daher gerne klassische literarische Texte z.B. von Goethe, Schiller und Heine als Vorlage für seine Kalligraphien.

Bevor er sie gestaltet, übersetzt Shraim die Zitate zuerst ins Arabische. Damit bietet er uns eine Kunst, die Grenzen überwindet – Sprachgrenzen genau so wie die oft so künstlichen Grenzen zwischen verschiedenen Kunstformen! Ein Ansatz, den ich ganz wunderbar finde – genau davon wünsche ich mir für Münster noch viel mehr!

Die Ausstellung ist bis zum 19. Dezember zu sehen, immer montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr im Foyer des VHS-Forums, Aegidiimarkt 2. Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s