Jonathan Swifts Buch jetzt in Münster

Wieder ist ein Wort-Schatz in Münster angekommen: Das zur Westfälischen Wilhelms-Universität gehörende Ehrenpreis Institut für Swift-Studien erwarb eine 1625 erschienene Folio-Ausgabe der „Römischen Geschichte“ des Historikers Titus Livius – ein Buch, das 1722/23 von dem irischen Schriftsteller und Satiriker Jonathan Swift erworben wurde.

Institutsdirektor Prof. Dr. Hermann Josef Real erklärte gegenüber den Westfälischen Nachrichten, dass dieses Werk eine wertvolle Ergänzung der Institutssammlung darstelle, weil man schon länger versuche, die Swift-Bibliothek durch Replika nachzubilden (WN, 27.12.14). Außerdem enthält das Buch bisher unbekannte Fakten über Swift und seine Arbeit: Der Ire las es offenbar, während er „Gullivers Reisen“ schrieb, und machte darin persönliche Anmerkungen.

Das Ehrenpreis-Institut wurde 1986 zum Andenken an den Swift-Forscher Irvin Ehrenpreis gegründet. Wie auf der Internetseite des Instituts zu lesen ist, ist die Folio-Ausgabe auch europaweit eine Besonderheit: „So far, this edition is the only personal copy from the Dean’s library known to be in German and European libraries.“ (http://www.uni-muenster.de/Anglistik/Swift/) Die Anschaffung wurde von der Sparkasse Münsterland Ost unterstützt.

Nun wünsche ich mir nur noch eine Info dazu, wann und wo ich als interessierte ehemalige Anglistik-Studentin das Werk einmal bestaunen kann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s