Wärmende Tradition am Herdfeuer

Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine Zeit der Traditionen, die Herz und Seele wärmen. Auch Licht und Feuer spielen eine wichtige Rolle in dieser dunklen, kalten Jahreszeit. Wer schon die vierte Kerze angezündet hat und trotzdem noch friert, kann sich heute im Mühlenhof am Herdfeuer wärmen: Zur traditionellen „Hiärdfuertied“ liest Heinz Lenkenhoff Geschichten und Gedichte in Platt und Hochdeutsch. Weiterlesen

Geschichten in Wort und Klang

Tonkunst trifft Wortkunst beim Lese-Lieder-Abend im Cuba: Der Münsteraner Henrik Boehl, Gitarre spielender Gewinner des Song-Wettbewerbs der Westfalen-Initiative, gestaltet diesen Abend gemeinsam mit dem Hamburger Fabian Navarro, Schleswig-Holstein-Meister 2014 im Poetry Slam. Weiterlesen

Auszeichnung für Maike Jüttendonk

Wieder positive Schlagzeilen für das Theater Münster: Heute Abend wird Maike Jüttendonk nach der Vorstellung von „Maria Stuart“ mit dem Sonderpreis der Proskenion-Stiftung für außergewöhnlich gute Berufsanfänger ausgezeichnet. Weiterlesen

Münster und die Buchhändler

Heute war ich kurz in der Stadt unterwegs, und ich habe wieder gesehen, wie sehr die Münsteraner ihre Buchläden lieben – gerade jetzt vor Weihnachten: Die Schlagen an den Kassen waren beeindruckend, die Büchertürme in den Armen der Wartenden auch. Um so trauriger finde ich die Tatsache, dass seit meines Studienabschlusses in den 90er Jahren viele Buchhändler aus dem Stadtbild verschwunden sind. Hat Münster noch genügend Buchläden? Weiterlesen

Lesungen über Deutschland und Demenz

Heute Abend um 19.30 Uhr locken in Münster gleich zwei interessante Lesungen: Die „Gesellschaft für deutsche Sprache“ lädt in den Festsaal des Schlosses, wo literarische Neuerscheinungen zu Familie, Politik und Mythologie vorgestellt werden. Zeitgleich liest Manne Spitzer unterm Sternenhimmel des LWL-Museums für Naturkunde aus Arno Geigers Roman „Der alte König in seinem Exil“. Weiterlesen

Die Welt zu Gast in Münster

Mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“ sind seit seiner Gründung im Jahr 2008 bereits rund 20.000 junge Menschen ins Ausland gegangen, um sich in einem Entwicklungsprojekt zu engagieren. Sechs Teilnehmende aus Münster haben ihre Erfahrungen nun in einem Theaterstück verarbeitet, das sie morgen (16.12.) im Gleis 22 aufführen. Weiterlesen

Plädoyer für die zweite Chance

Wenn man bei Google das Stichwort „Förderung junger Künstler in Deutschland“ eingibt, produziert die Website 233.000 Ergebnisse in 0,39 Sekunden. Wer dagegen über 40 ist und sich als Künstler verwirklichen möchte, hat ein echtes Förderungsproblem. Ich wünsche mir, dass sich das ändert – und das nicht nur, weil ich selbst schon in die Jahre gekommen bin. Weiterlesen

Raum für Ideen – und ihre Realisierung

Das Kulturamt der Stadt Münster wird zum 1. Juli 2015 wieder fünf Ateliers im Speicher 2 am Hafen neu vergeben. Auf der Internetseite des Kulturamtes ist zu lesen: „Das Angebot richtet sich einerseits an Künstlerinnen und Künstler, die eigenständig tätig sind und professionell in Münster tätig sein wollen, aber auch an Abgänge, Examenskandidaten und Meisterschüler der Kunstakademie. Möglich sind auch gemeinsame Bewerbungen von mehreren Künstlern für ein gemeinsames Atelier.“ Ich wünsche mir, dass die Ateliers zukünftig nicht nur bildenden Künstlern angeboten werden, sondern auch Künstlern, die hauptsächlich mit Worten und Ideen arbeiten. Weiterlesen

Lesung zu Münsters „Stolpersteinen“

Am kommenden Sonntag (14.12.) findet im Festsaal der Jüdischen Gemeinde eine Lesung zu den „Stolpersteinen“ statt. Es liest Peter Schilling vom Verein „Spuren finden – Erinnerung und Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Münsterland“. Weiterlesen