Getagged: Westfälische Nachrichten

Neues Museum, bewährte Stimme

Gestern um 19.30 Uhr wurde das neue Landesmuseum eröffnet – und erlebte sofort einen riesigen Ansturm von Besuchern. Ich werde erst heute Abend an Münsters aktuell spannendstem Kultur-Ort vorbeischauen können. Vielleicht kann ich ja sogar noch einen Audio-Guide ergattern und mich von Günther Jauch durch die Räume führen lassen. Weiterlesen

Blick in die Zukunft

Zum Semesterabschluss laden die Nachwuchs-Designer wieder zum „Rundgang“ auf dem Leonardo-Campus ein. Wie immer spüren die Studenten am Fachbereich Design Trends wie das „Social Design“ auf und sind sehr an zukünftigen Entwicklungen interessiert, wie zum Beispiel eine Arbeit über die Zukunft der Zeitung belegt. Aber auch klassische Kinderbücher sind wieder vertreten. Weiterlesen

Stadtführung zu „Münsters literarischer Seite“

Gestern wurde in den Westfälischen Nachrichten das neue Programm in der Reihe „WN unterwegs“ vorgestellt. Ein Programmpunkt: Eine Stadtführung am 25. September zu „literarischen Orten“ in Münster. Heute Morgen wollte ich mir ein Ticket reservieren – und konnte nur noch einen Platz auf der Warteliste ergattern! Das Interesse an der „Literaturstadt Münster“ ist also riesengroß. Mein dringender Appell: Bitte weiter anrufen!!! Denn mit jedem weiteren Namen auf der Warteliste Weiterlesen

Alphabetisierung hinter Gittern

Nach einer Studie der Universität Hamburg können 7,5 Millionen Deutsche im erwerbsfähigen Alter nicht oder nur wenig lesen und schreiben. Das ist auch in Münster ein Thema – und es gibt hier einige interessante Initiativen, um den Analphabetismus zu bekämpfen. Ein sehr spezielles Beispiel, hoch spannend und weitgehend unbekannt: ein Angebot in unserer Justizvollzugsanstalt. Zwei Mitarbeiter des Bundesverbandes Alphabetisierung in Münster, Tim Tjettmers und Tim Henning, bieten Lese- und Rechtschreibkurse für die Inhaftierten an. Weiterlesen

Rezept gegen Langeweile und Mittelmaß

Heute erinnerten die Lokalzeitungen an Münsters Bewerbung als „Kulturhauptstadt“ vor 10 Jahren. Dazu kommentiert Klaus Baumeister in der WN: „Damals war der Ehrgeiz der Stadtgesellschaft mit Händen zu spüren, damals hieß die Losung: ‚In einer Liga mit Oxford und Bilbao!“ Und heute? Weiterlesen

CDU plädiert für Literaturstadt-Bewerbung

An Tag 132 meines Projektes tritt die Politik auf den Plan: Gerade habe ich in den Westfälischen Nachrichten gelesen, dass die örtliche CDU sich für Münster als Literaturstadt stark machen will. Der kulturpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Dr. Dietmar Erber, wird wie folgt zitiert: „Wir schlagen die Bewerbung der Stadt Münster als UNESCO-Literaturstadt vor und die damit verbundene Aufnahme in das Netzwerk Creative Cities“. Weiterlesen